Jetzt anmelden: ARD-Freienkongress in Bremen 20./21. April

Zehntausende sind bei ARD, ZDF, Deutsche Welle und Deutschlandradio als freie Mitarbeitende beschäftigt, davon rund 18.000 als arbeitnehmerähnliche. Wir sind viele, wir machen das Programm – wir werden aber nicht immer entsprechend gerecht behandelt.

Gleiche Arbeit ohne gleiche Rechte

Die meisten Beiträge und Sendungen werden von freien Mitarbeitenden gestemmt. Wir recherchieren und moderieren, wählen Inhalte und Musik aus, präsentieren Nachrichten, drehen, schneiden, produzieren Sendungen, gestalten Websites, betreuen Social-Media-Auftritte.

Wir leisten die gleiche Arbeit, haben aber nicht die gleichen Rechte. Das muss sich ändern! Aber wie? Darüber möchten wir mit Euch diskutieren – auf dem ARD-Freienkongress!

Wann:

Freitag, den 20. April 2018 (ab ca. 13 Uhr)

bis Samstag, den 21. April 2018 (bis ca. 15 Uhr)

Wo:

Radio Bremen, Diepenau 10, 28195 Bremen.

 

Wir wollen ins Gespräch kommen!

Ausrichter ist der ARD-Freienrat in Zusammenarbeit mit dem Radio-Bremen-Personalrat und mit Unterstützung der Gewerkschaften DJV und ver.di. Dabei wollen wir Freien miteinander ins Gespräch kommen, aber auch mit den Führungskräften der Sender, den Medienpolitikerinnen und -politikern, Personal- und Rundfunkräten sowie mit Verbänden und Personen, die regelmäßig mit unseren Angelegenheiten zu tun haben.

Auf Podiumsdiskussionen und mit zahlreichen kleineren Panels soll der Kongress die aktuellen Probleme der Freien in den öffentlich-rechtlichen Sendern abbilden. Medienpolitischer Schwerpunkt: Die Debatte um die Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und ihre Auswirkung auf die Programmqualität. Außerdem geht es u. a. um altersgerechte und sozial abgesicherte Arbeit für „Freie über 60“, faire Bezahlung für freie Frauen und Männer und unabhängig vom Geschlecht sowie um Perspektiven auf Festanstellung, auch für programmgestaltende Freie.

Natürlich sind auch festangestellte Mitarbeitende herzlich dazu eingeladen, mitzudiskutieren und teilzunehmen!

Das fertige Programm werden wir rechtzeitig veröffentlichen. Die Kongressteilnahme ist kostenlos. Zur Anmeldung geht es hier:

https://www.ard-freie.de/anmeldung-freienkongress-2018

Noch Fragen? Anregungen? Schreibt uns unter freienkongress@radiobremen.de

Please follow and like us: