SWR-Freie erhalten Preis „Das dicke Brett“

„Das dicke Brett“, der Preis des ARD-Freienrats für herausragende Aktivitäten zugunsten freier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, geht 2019 an die SWR-Freien. Jahrelang haben sie sich darum bemüht, die Rechte der Freien im Sender deutlich zu verbessern. Durch den von ihnen erkämpften Tarifvertrag gibt es nun eine Beschäftigungsgarantie bis zur Rente. Damit beweisen die Freien des SWR, egal wie dick das Brett ist – wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

„Der SWR hat neue Maßstäbe gesetzt für die Integration von Freien.“
Aus der Jury-Begründung

Insgesamt wurden in diesem Jahr sechs Vorschläge für „Das dicke Brett“ eingereicht. Die Jury entschied sich am zweiten Tag des ARD/ZDF-Freienkongresses in Leipzig, wo auch der Preis verliehen wurde. Die Auszeichnung nahm stellvertretend Stefan Tiyavorabun vom SWR entgegen.

Please follow and like us: